bridging the gap
Header

KnowGravity am Swiss Testing Day

January 28th, 2013 | Geposted von st in KnowGravity - (Comments Off on KnowGravity am Swiss Testing Day)
Swiss Testing Day

Am 13. März 2013 wird zum achten mal der Swiss Testing Day abgehalten! KnowGravity ist wieder mit einem Vortrag “Das neue UML Testing Profile der Object Management Group” im Track 3, von 10:30-11:15 vertreten! KnowGravity arbeitet aktiv in der Definition des neuen Testing Profile der OMG mit – Die aktuellsten Informationen hierzu sind also aus erster Hand!

Anmeldungen zum Swiss Testing Day sind gemäss Eventorganisation noch bis am 06. März möglich – hier der Link zur Anmeldung.

Anbei das Abstract:

Mit dem UML Testing Profile (UTP) 1.0 wurde bereits 2005 eine OMG Spezifikation verabschiedet, mit der sich Testspezifikationen auf der Basis der Unified Modeling Language in einer standardisierten Form modellieren liessen. In der Zwischenzeit hat sich im Bereich des modellbasierten Testens einiges getan, was im Jahre 2010 das Fraunhofer Institut zusammen mit KnowGravity Inc., Lockheed Martin und weiteren Firmen dazu bewogen hat, eine Revision des UTP 1.0 anzugehen. Aus dieser Initiative entstand das UTP 1.2, welches im September 2012 fertiggestellt wurde.

In dieser Präsentation wird durch die Co-Autoren der neuen Version das UTP im Allgemeinen vorgestellt, sowie die Neuerungen, welche die Version 1.2 brachte. Dabei wird insbesondere auf die neuen Aspekte des Test-Managements und der Spezifikation komplexer Testdaten sowie die weitere Entwicklung des UTP eingegangen. Zudem wird anhand von realen Projektbeispielen aufgezeigt, wie die Anwendung des UTP für modellbasiertes Testen in der Praxis aussieht.

Wir freuen uns auf bekannte und unbekannte Gesichter am 13. März 2013!

KnowGravity an der Swiss Requirements Night

January 28th, 2013 | Geposted von st in KnowEnterprise | KnowGravity | Model Driven Enterprise Engineering (MDEE) | xUML - (Comments Off on KnowGravity an der Swiss Requirements Night)
Swiss Requirements Night

KnowGravity hat am 8. November 2012  an der “Swiss Requirements Night” einen Vortrag mit dem Titel “Von Anforderungen zum Standard: Modelbasierte Entwicklung standardisierter Stellwerk-Schnittstellen für die SBB” gehalten.

Nachfolgend das Abstract zum Vortrag von Markus Schacher sowie die gezeigten Vortragsfolien für interessierte:

Um die Projektierungskosten individueller Anlagen zu reduzieren, hat die SBB eine Initiative gestartet, Schnittstellen von Stellwerksystemen verschiedener Hersteller zu standardisieren. Dazu wurden im Projekt SwISS in enger Zusammenarbeit mit wichtigen Herstellern wie Siemens, oder Thales Anforderungen an diese einheitlichen Schnittstellen erarbeitet. Danach wurden diese Anforderungen in eine formale, ausführbare Spezifikation (eXecutable UML, xUML) überführt, wodurch sie bereits vor der ersten Implementation testbar werden.

Parallel dazu wurden Testspezifikationen erstellt, um verschiedene Szenarien der Kommunikation mit einem Stellwerk bereits auf der Basis der ausführbaren Spezifikation zu testen. Durch den umfassenden modellbasierten Ansatz wird eine durchgängige Traceability von den Anforderungen zu den xUML-Elementen und einzelnen Testfällen erreicht. Zudem ermöglicht dieser Ansatz, sämtliche relevanten Dokumente zu 100% konsistent aus dem Modell zu generieren.

Hier der Link zu den Folien des Vortrags im portable document format.