bridging the gap
Header

Wir freuen uns sehr, zusammen mit der Digicomp Academy AG einen exklusiven Anlass ankündigen zu dürfen:

Am Vormittag des 15. März 2018 kommen die Autoren des “Business Agility Manifesto” – John ZachmanRon Ross und Roger Burlton – nach Zürich um ihre aktuellsten Ansichten zum Thema “Business Agilität” vorzustellen. Besuchen Sie diesen halbtägigen Anlass, um von renommierten Experten die Einsichten zu hören, welche sie über Jahrzehnte aus der Beratung einiger der weltweit grössten Organisationen gewonnen haben. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, ihnen direkt Fragen zu stellen! Zudem werden Sie den aktuellen Status Ihrer eigenen Organisation einschätzen können und verstehen, was erforderlich ist, um eine echte Agilität ihres Geschäfts zu erreichen. Schauen Sie auch sich das kurze Video zum Anlass an!

Darüber hinaus kann diese Morgenveranstaltung mit dem von der Digicomp Academy AG organisierten Cyber Risk Day 2018 kombiniert werden, der am Nachmittag des selben Tages stattfindet.

Melden Sie sich noch heute hier an – die Platzzahl ist beschränkt!

Nutzen Sie den “Early Bird”-Rabatt für Anmeldungen bis zum 9. Februar 2018!

Auf Zielen, nicht auf Sand gebaut: Wie gute Ziele zum richtigen System führen

April 30th, 2016 | Geposted von st in Business Motivation Model (BMM) | KnowGravity | Requirements - (Comments Off on Auf Zielen, nicht auf Sand gebaut: Wie gute Ziele zum richtigen System führen)

Das deutschsprachige OBJEKTspektrum publizierte einen Artikel unseres Partners Patrick Grässle über den Zusammenhang von Anforderungen und Zielen des betrachteten Systems. Anbei das Abstract:

Das Requirements Engineering (RE) fokussiert sich darauf, ein gewünschtes System mit Hilfe von Anforderungen zu beschreiben. Aber wie kann man wissen, ob man das richtige System beschrieben hat? Und woran lässt sich am Ende der Erfolg messen? Man muss die Ziele kennen, die man mit Hilfe des gewünschten Systems zu erreichen hofft. Aber Ziele sind zu mehr zu gebrauchen als nur zur Kontrolle des Erfolgs: Sie sind das Fundament, auf dem die Anforderungen stehen, und unerlässlich, um zwischen richtigen und falschen Anforderungen unterscheiden zu können. Wie das geht, soll im Folgenden gezeigt werden.

Hier der direkte Link auf den Artikel im .pdf Format und der Link auf den Artikel auf der Webseite des Objektspektrums.