Im Auftrag eines Unternehmens aus der Fintech-Branche haben wir eine ausführbare Spezifikation komplexer finanztechnischer Algorithmen zum Betrieb einer Handelsplattform für digitalisierte Assets erarbeitet. Diese ausführbare Spezifikation auf der Basis von KnowEnterprise® mit CASSANDRA/xUML ermöglicht die interaktive Simulation von Handelsszenarien auf der Basis verschiedener Varianten dieser Algorithmen.

Ein Hauptziel dabei war es, diese Algorithmen bezüglich Fairness für alle Beteiligten zu optimieren. Mithilfe lang laufender Regressionstests, in welchen Parameter dieser Algorithmen automatisch verändert werden, entstand eine “selbstoptimierende” Spezifikation, die sich automatisch in die gewünschte Zielrichtung optimiert. Diese Tests haben wir in der Modellierungssprache UML Testing Profile (UTP) formalisiert.

Kundennutzen

Die ausführbare Spezifikation erlaubte es dem Kunden, verschiedene reale Handelsszenarien durchzuspielen und auf ihre Konformität bezüglich regulatorischer Vorgaben zu prüfen. Zudem hat die Ausführbarkeit dieser Spezifikation, ja sogar deren blosse Formulierung, beim Kunden immer wieder Fragen aufgeworfen, die zu finanztechnischen und regulatorischen Abklärungen führten. Dies alles wohlgemerkt ohne, dass dazu eine reale Implementation dieser Algorithmen erforderlich gewesen wäre.